microtech büro+ Quartals-Release 22.3

Grafik microtech büro+ Quartalsupdate Q3-22
microtech büro+ Quartalsupdate Q3-22

Es ist wieder soweit und wir stellen Ihnen mit dem Quartals-Release 22.3 für das dritte Quartal 2022 die neuen Funktionen in der büro+ Software vor. Ob in der microtech büroplus Warenwirtschaft, Lohnbuchhaltung, Finanzbuchhaltung, E-Commerce oder Logistik & Versand – im Folgenden erhalten Sie Informationen an welchen Punkten der büro+ Software Verbesserungen bzw. Neuerungen eingeführt worden sind. Nutzen Sie diese Optimierungen und bleiben Sie mit dem Quartals-Release 22.3 "up to date".

Wenn Sie Fragen oder Unterstützung beim Update wünschen, buchen Sie hier Ihren Wunschtermin:

Button jetzt Termin planen 


 microtech büro+ Warenwirtschaft

Die microtech Warenwirtschaft bietet Neuerungen und Verbesserungen, mit der es zum Beispiel eine optimierte Handhabung im Bereich der Aufgabenleiste gibt. Zusätzlich wurde eine Erweiterung der Funktion „Http-Posts“ eingebracht, mit der es nun auch möglich ist, empfange Antworten in ein Feld der microtech-Lösung zu schreiben.

Mandanten-Neuanlage am Client

Hintergrund der neuen Funktion ist, dass Sie den Mandanten jetzt nicht nur über virtuelle Maschinen oder dezentral, sondern eben auch vom Client aus anlegen können, wenn Ihr entsprechender Mitarbeiter die Berechtigung dafür hat. So müssen Sie neue Mandanten nicht mehr am Server anlegen und haben ihn verfügbar für alle weiteren Clients. 

DSFinV-K-Export Version 2.3

Für den Export der Digitalen Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme (DSFinV-K) wurde die Version auf 2.3 erhöht.

Erweiterung der Aufgabenleiste

Nun können Sie über die Aufgabenleiste Termine und Aufgaben direkt bearbeiten und nicht nur anlegen. So müssen Sie bei Änderungen nicht mehr in die Kalenderübersicht wechseln, sondern können dies schnell über die Aufgabenleiste erledigen.

Zudem wurde die Steuerung optimiert: Wenn die Aufgabenleiste nur aufgeklappt wird (sprich nicht eingerastet ist), wird kein Kontext-Tab angezeigt. Sie können dann über die rechte Maus-Taste die Bearbeitungsfunktionen abrufen.

Erweiterung Http-Post

Http-Posts können neuerdings auch als Auswertungsposition in Bereichs-Aktionen ausgewählt werden. Der große Vorteil ist, dass Sie nun auch über die Automatisierungsdienste einen Http-Post zu den von Ihnen definierten Zeiträumen automatisiert versenden können – ganz ohne manuelles Zutun.

Weiter ist es nun möglich, den Body sowie den Header der POST-Anfrage vorzugeben – dies ist wichtig in Bezug auf den anzubindenden Dienst, da jeder Dienst andere Voraussetzungen zur Nutzung hat. Auf diese Weise kann die microtech-Lösung so eingestellt werden, dass Sie z. B. mit einer externen Datenbank über Http-Post in einem dem Vorgabeformat kommunizieren, der vom Anbieter vorgeben wird.

Eine wichtige Neuerung ist zudem, dass vom Server empfangene Antworten auf Ihren Http-Post in Datenbankfelder gespeichert werden können. So kann beispielsweise ein Selektionsfeld gefüllt werden. Für den Überblick sorgen Protokollierungen der ein- und ausgehenden Daten. In den Parametern können Sie konfigurieren, dass ein Eintrag im Ereignisprotokoll gespeichert werden soll.

Neu ist nun auch, dass die Http-Posts im Bereich der „Eigenen Abläufe“ genutzt werden können. Über die eigenen Abläufe können Sie sich z. B. eine eigene Schaltfläche innerhalb der microtech-Lösung anlegen, mit der Sie oder Ihre Mitarbeitenden über einen Druck einen von Ihnen konfigurierten Http-Post absetzen können. Auf diese Weise lassen sich u. a. Schaltflächen für Http-Posts direkt in der Software bereithalten.

Wenn Sie Fragen zu einem der Themen haben, buchen Sie hier Ihren Wunschtermin:

Button jetzt Termin planen 


 
 

microtech E-Commerce microtech E-Commerce

Neben Preisangabenverordnung und Status-Übertragungen ist ein weiterer wichtiger Bestandteil der neuen Funktionen der microtech E-Commerce-Lösung die Migration von Amazon.

Freischaltung weiterer Tabellen für COM in den Bereichen E-Commerce und Logistik & Versand

Weitere E-Commerce-Felder wurden für die COM-Schnittstelle freigeschaltet. Über diese erweiterte Funktion kann unter anderem die Umstellung der Amazon-Plattform per Self-Service auf die microtech Cloud vorgenommen werden, d. h. sofern Sie im Zuge der Amazon-Umstellung noch die alte Selektionsfeldlösung im Einsatz haben und die Amazon-IDs in Adressen, Vorgängen etc. in die Plattform-Referenzfelder importiert werden müssen, funktioniert dies nun ohne zusätzlichen Aktivierungsschlüssel.

Gerne informieren wir Sie zur Umstellung von Amazon mittels Migrationsassistent in den Programmbereich, rufen Sie an oder buchen Sie einen kurzen Beratungstermin. Ebenso finden Sie Informationen in der microtech Online-Hilfe.

Im Rahmen dieser Freigabe wurden auch Tabellen aus dem Zusatzmodul Logistik & Versand für die COM-Aktiv Schnittstelle verfügbar gemacht, auf welche die COM-Programmierungen nun zusätzlich zugreifen können: LogistikPositionen LogistikVorgaenge AutAufgaben AutDienste.

Hintergrund der Schnittstelle: Über die COM-Aktiv-Schnittstelle können individuelle Software-Lösungen an die microtech-Lösung angebunden werden. Diese Anbindung ermöglicht die Implementierung individueller Schnittstellen, sodass von der microtech-Lösung aus mit externen Anwendungen kommuniziert werden kann, etwa um ein Auslesen und Schreiben von Daten direkt in eine Datenbank zu ermöglichen sowie eine automatisierte Kommunikation mit externer Software zu ermöglichen.

 

Preisangabenverordnung

Die Preisangabenverordnung ist eine gesetzliche Änderung zum 28. Mai 2022. Was steckt dahinter: eine Änderung bei der bekannten Grundpreisangabe. Hier müssen Sie die Angabe der Daten anstatt Gramm (g) in Kilogramm (kg) umpflegen.

Wenn Sie Preisermäßigungen wie Sonderpreise oder Rabatte anbieten, müssen Sie den niedrigsten Gesamtpreis der letzten 30 Tage anzeigen. So können Sie nun das neue Feld „Günstigster Preis (letzten 30 Tage, brutto)“ im Plattformartikel von Shopware 6 verwenden – der Netto-Preis wird automatisch im Shop angezeigt. Der Verbraucher kann so sehen, dass ein Artikel in den letzten 30 Tage auch schon einmal günstiger angeboten wurde.

Geänderte Artikel (über Status) übertragen

Wenn Sie Ihre im E-Commerce-Programmbereich angelegten Artikel zur Plattform übertragen möchten – möglichst automatisiert –, können Sie die Übertragung nun bequem auf eine unter bestimmte Aspekte eingrenzen: Auf diese Weise können Sie z. B. die Übertragung auf Artikel eingrenzen, die zuvor nicht übertragen werden konnten. Ebenso können Sie auch auswählen, dass nur neu erfasste Artikel übertragen werden sollen.

Im Status finden Sie die Bereichsfilter mit Sortierung nach Übertragungsstatus. In Kürze wird diese Funktion noch erweitert, damit Sie diese möglichst einfach über die Automatisierungsaufgaben anstoßen können.

Shopify Status-Übertragung

Im Status-Protokoll können Sie nun den Status der Bestellung wie gewünscht setzen. Welche Status-Werte an Shopify übergeben werden können und weitere Links mit Beispielen zur Einrichtung einer solchen Status-Übertragung erhalten Sie in der microtech Online-Hilfe.

Status-Versanddienstleister und -Versandart an Cloud übermitteln

Die Status-Protokolle können nun neben Shopware 6 auch an Plattformen wie Amazon, eBay, kaufland.de und OTTO übermittelt werden. Die Plattformen können so überprüfen, ob die Liefertermine eingehalten werden. Zusätzlich erhalten Kunden einen Überblick über den Status der eigenen Bestellung. Für bestimmte Plattformen – die dies unterstützen – ist nun auch die Zuordnung („Mapping“) der von der Plattform erwarteten Versanddienstleister zu den von Ihnen in der Warenwirtschaft von microtech angelegten Versandarten möglich. Die Zuordnung ist damit eindeutig, wodurch der Marktplatz oder Shop exakt erfährt, welcher zugelassene Versanddienstleister und welches Versandprodukt gewählt sind. Das Mapping wird innerhalb unserer Lösung in der betroffenen Plattform auf dem Register „Vorgangserzeugung“ eingerichtet.

Amazon-Migration (Bestellungen)

Die Migration der Amazon-Bestellungen mussten bis zum 31.07.2022 durchgeführt werden.

Wenn Sie Bestellungen über die neue Hybrid-Lösung nutzen, ist nun auch FBA über die neue Lösung direkt integriert.

Mit Amazon IDU, dem Rechnungsupload, ist gewährleistet, dass pro Paket eine Rechnung bereitgestellt werden kann. IDU wird dann über das Status-Protokoll von unserer Lösung an Amazon und hierdurch auch an den Käufer übermittelt.

Für die Konfiguration der Zahlungserzeugung bei FBA wurde auf dem Register „Vorgangserzeugung“ der Plattform „Amazon“ im Bereich bei der „Zahlartenzuordnung“ in der Auswahltabelle „Zahlungsart (Plattform)“ die Auswahl „Standard FBA“ eingebracht.

Das „Layout für Dokument im Status-Protokoll“, welches für den Rechnungsupload „IDU“ genutzt werden soll, wird in der entsprechenden Vorgangsart hinterlegt. Bei der Konfiguration des Status-Protokolls geben Sie an, dass der Rechnungsupload an die Plattform erfolgen soll.

Wenn Sie Fragen zu einem der Themen haben, buchen Sie hier Ihren Wunschtermin:

Button jetzt Termin planen 


 

microtech Logistik & Versand microtech Logistik & Versand

Im Bereich Logistik & Versand gibt es im Quartals-Release 22.3 vor allem zwei neue Features, die besonders herausstechen: Zum einen wurden zusätzlich auch weitere Tabellen mit einem Bezug zur Logistik & Versand über COM verfügbar gemacht. Zum anderen gab es zahlreiche Anpassungen in Bezug auf den Mehrpaketversand.

V-Log: Mehrpaket-Sendung

Eine Mehrpaketsendung ist eine Sendung, die in unterschiedlich viele Verpackungseinheiten aufgeteilt werden kann. In V-Log (externe Versand-Software) werden Versanddaten auf der Sendungsebene betrachtet. Der Vorteil dieser Methode: Auf das einzelne Packstück heruntergebrochen sind Mehrpaket-Sendungen meist preislich günstiger als Einzelpaket-Sendungen. Beispielsweise kann so eine Bestellung mit 3 Paketen über die Mehrpaketsendung als eine Sendung (mit Mehrpaktversand) durchgeführt werden, die dann alle Pakete beinhaltet. Der Mehrpaket-Versand ist häufig auch die Voraussetzung, damit eine Spedition genutzt oder angebunden werden kann.

Damit in der microtech Logistik & Versand mit Mehrpaket-Sendungen über V-Log gearbeitet werden kann, müssen zwei Grundvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Zum einen werden Mehrpaket-Sendungen nur mit V-Log unterstützt. Das heißt im Umkehrschluss: Über den integrierten Versandetiketten-Druck können keine Mehrpaket-Sendungen abgebildet werden. Sofern Sie sich also für Mehrpaketsendungen interessieren, stellt die Anbindung der microtech-Lösung an V-Log ein ideales Szenario für Sie dar.
  • Die zweite Voraussetzung ist, dass die Vorgänge über den Logistik-Bereich mit aktiviertem Kennzeichen „Bei Teil- oder Abschluss Ursprungsvorgänge aufgrund der Zielvorgänge wandeln (nach …)“ abgearbeitet werden kann. Eine solche Musterkonfiguration, die dieses Kennzeichen nutzt, bieten wir Ihnen mit unserem Standard-Prozesstyp 1 (Warenausgang vor Rechnung – funktioniert mit oder auch ohne Logistik-Positionen).

 Wenn Sie Fragen zu einem der Themen haben, buchen Sie hier Ihren Wunschtermin:

Button jetzt Termin planen 


 

microtech Finanzbuchhaltung microtech Finanzbuchhaltung

In der microtech Finanzbuchhaltung wurden Verbesserungen und Aktualisierungen eingepflegt: Die Elster-Version wurde erhöht. Darüber hinaus wurde die Funktion „Internetverweise“ in weitere Bereiche der Lösung eingebracht.

Elster-Version 35.6

Mit dem Update ab der Version 6584 wird die neue Version der ELSTER-Schnittstelle automatisch aktualisiert. Allgemeine Infos zur Elster-Export-Schnittstelle erhalten Sie in der microtech Online-Hilfe.

Regel-Anweisungsart: Internetverweise

Sie bekommen „Echtzeitdaten“ mittels Internetlink jetzt auch in den Bereichen Kontenplan, Kostenstellen, Anlagen, Buchungssätze (Kassenbücher, Geschäftsvorfälle, Lohnbuchungsliste und Auftragsbuchungsliste) und Mitarbeiter angezeigt. Zum Beispiel können Sie das nutzen, um Dokumente und elektronische Inhalte digital zu verwalten und anzeigen lassen können.

 

Button jetzt Termin planen


microtech Lohnbuchhaltung microtech Lohnbuchhaltung

Im Bereich der Lohnbuchhaltung wurden Anpassungen im Bereich Steuerentlastungsgesetz und Fehlzeit vorgenommen 

Änderungen aus dem Steuerentlastungsgesetz

Aufgrund der hohen Energie- und Kraftstoffpreise hat die Bundesregierung mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 verschiedene Steuervergünstigungen auf den Weg gebracht.

Hierdurch ergibt sich eine rückwirkende Erhöhung des Grundfreibetrags (auf 10.347 Euro) und des Werbungskostenpauschbetrags (1.200 Euro) zum 01.01.2022. Korrigiert werden Mitarbeiter mit den Steuerklassen 1 bis 5 oder auch Grenzgänger (ohne ELStAM in Belgien). Arbeitnehmer mit der Steuerklasse 6, pauschalversteuerte Minijobber und ausgeschiedene Arbeitnehmer werden bei der Korrektur nicht berücksichtigt.

In unserem Service-Portal haben wir Ende Juni 2022 alle unsere Kunden bereits über die Version 6581 informiert. Hier wurde ebenfalls beschrieben, welche Schritte nach der Installation des Updates in der Lösung durchzuführen sind, damit die Steuerberechnung auch rückwirkend angepasst wird.

Anpassung in der Fehlzeit 10.3

Tag für die elektronische Arbeitsunfähigkeit festlegen: Als Lohnanwender haben Sie die Möglichkeit, den Tag vorzugeben, ab dem die Beschäftigten bei einer Arbeitsunfähigkeit betriebsüblich diese ärztlich feststellen und bescheinigen lassen müssen. Ab welchem Tag diese einzureichen ist, lässt sich in den Mandanten-Stammdaten sowie den Betriebsstätten angeben. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, dies auch in den Mitarbeiter-Lohnabrechnungsdaten festzulegen. Des Weiteren ist es möglich, Folgebescheinigungen separat erfassen zu können, um einerseits eine saubere Trennung aller Krankmeldungen zu haben und andererseits, um sicherzugehen, dass die Anfragen im Bereich der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung korrekt gestellt werden können. Die Auswahlgründe wurden über die Art der Arbeitsunfähigkeit (AU) erweitert.

 

Entgeltfortzahlung innerhalb der ersten 4 Wochen (einheitliches Arbeitsverhältnis): In den ersten vier Wochen des Beschäftigungsbeginn lässt sich in der Lösung eine U1-Erstattung für Saisonarbeiter oder bereits zuvor Beschäftigte erstellen. Über das neue Kennzeichen „Entgeltfortzahlung innerhalb der ersten 4 Wochen (einheitliches Arbeitsverhältnis)“ wird folgender Fall abgedeckt: Ein einheitliches Arbeitsverhältnis liegt dann vor, wenn beispielsweise ein Mitarbeiter wegen verbesserter Auftragslage oder saisonal bedingt wieder eingestellt wird. So können Sie als Lohnanwender dann beispielsweise bei einem Wiedereintritt Ihres Arbeitnehmers die Fehlzeit 10.3, also die normale Lohnfortzahlung, hinterlegen, um eine U1-Erstattung beantragen zu können, da es sich dann in diesem Fall um ein einheitliches Arbeitsverhältnis handelt.

Wenn Sie Fragen zu einem der Themen haben, buchen Sie hier Ihren Wunschtermin:

Button jetzt Termin planen